Künstler

Karl Schmidt-Rottluff

Titel

Afrikanisches

Jahr
1954
Gattung
Material / Technik
Maße
Bildmaß 76 × 90 cm
Rahmenmaß 90 × 104 × 4,5 cm
Details zum Erwerb
Erworben 1964 als Schenkung von Karl Schmidt-Rottluff
Credits
Karl Schmidt-Rottluff, Afrikanisches, 1954, Öl auf Leinwand, Brücke-Museum, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Ausstellungen (Auswahl)

Literatur (Auswahl)

  • Werner Stein, Berlin (Hg.), Verzeichnis der zur Eröffnung ausgestellten Werke September 1967 bis März 1968, Ausst.-Kat. Brücke-Museum, Berlin 1967.

  • Karl Schmidt-Rottluff. Das nachgelassene Werk seit den zwanziger Jahren. Malerei, Plastik, Kunsthandwerk, Ausst.-Kat. Brücke-Museum Berlin, Berlin 1977.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Karl Schmidt-Rottluff. Der Maler, Ausst.-Kat. Städtische Kunsthalle Düsseldorf / Städtische Kunstsammlungen Chemnitz / Brücke-Museum Berlin , Hatje, Stuttgart 1992.

  • Magdalena M. Moeller, Tayfun Belgin (Hg.), Karl Schmidt-Rottluff. Ein Maler des 20. Jahrhunderts. Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen von 1905 bis 1972, Ausst.-Kat. Museum am Ostwall Dortmund/ Kunsthalle zu Kiel/Museum der Bildenden Künste Leipzig , Hirmer Verlag, München 2001.

  • Ralph Melcher (Hg.), Die Brücke in der Südsee. Exotik der Farbe, Ausst.-Kat. Saarlandmuseum Saarbrücken, Hatje Cantz, Ostfildern-Ruit 2005.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke-Museum Berlin, Malerei und Plastik. Kommentiertes Verzeichnis der Bestände, Hirmer Verlag, München 2006.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Karl Schmidt-Rottluff. Landschaft - Figur - Stilleben, Ausst.-Kat. Brücke-Museum, Berlin, Hirmer Verlag, München 2014.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke Museum Highlights, Hirmer Verlag, München 2017.

Details

Signatur/Bezeichnung
Signiert unten links: S.Rottluff (Signatur)
Rückseitig auf dem Keilrahmen: Schmidt=Rottluff "Afrikanisches" ((545)) (Bezeichnung)

Inventarnummer
23/64

Werkverzeichnisnummer
Grohmann S. 308, Tafel S. 157

Impressum

Alle Inhalte basieren auf Gesprächen aus einem Workshop, der im Rahmen von Various Answers stattgefunden hat.

Workshop-Teilnehmer*innen

(Elena)

Elena, 26 Jahre, Studentin Berlin

(Emilia)

Emilia, 25 Jahre, Studentin Berlin

(Johan)

Johan, 14 Jahre, Schüler aus Berlin

(Juri)

Juri, 14 Jahre, Schüler aus Berlin

(Sandi)

Sandi, 16 Jahre, Schülerin aus Berlin

Leitung / Moderation

(Dachil)

Dachil Sado, bildender Künstler und Performancekünstler, interessiert sich für Fragen rund um Reproduktions- und Vervielfältigungsmechanismen und kocht gerne

(Judith)

Judith Kirchner (sie/ihr), Projektleiterin von Various Answers, ist freiberufliche Kunstvermittlerin, arbeitet mit Schwerpunkten Kunst, Politik und Feminismus und am liebsten in kollektiven Zusammenhängen

Weitere Inhalte

(Juri und Johan)

Workshop-Teilnehmer*innen
Video: Interview, interviewt von Judith Kirchner

(Emilia und Elena)

Workshop-Teilnehmer*innen
Video: Kommentar zu Kulturelle Aneignung
Das genannte Zitat ist aus: https://greenheart.org/blog/greenheart-international/cultural-appreciation-vs-cultural-appropriation-why-it-matters/

(Aischa)

Aischa Sane (sie/ihr) ist Studentin, Aktivistin und Journalistin und interessiert sich für (Post)kolonialismus und soziale Gerechtigkeit, deshalb übt sie gerne Kritik an ökonomischen und politischen Machtverhältnissen.
Text: Kolonialer Raub als Inspiration. Ein Kommentar zu kulturellem Imperialismus

(Noah)

Noah Sow
Zitat: Kulturelle Aneignung (vollständiger Text angefragt) Aus: Susan Arndt, Wie Rassismus aus Wörtern spricht. (K)Erben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutsche Sprache, Unrast Verlag, Münster 2011, S. 417ff.

(Sebastian)

Sebastian Weise: Aufnahme und Schnitt (Video/Audio)

(Juri & Johan) Interview
03:54
(Emilia & Elena) Interview Kulturelle Aneignung
01:42
(Aischa Sane)
Kolonialer Raub als Inspiration
(Noah Sow)
Kulturelle Aneignung
(Sandi) Farben
00:50
(Sandi) Kalte Farben
00:10
(Sandi) Maske
00:39
Assoziationen
00:57
Fragen
00:17
Impressum