Adresse

Brücke-Museum
Bussardsteig 9
14195 Berlin

Google Maps

Öffnungszeiten

Mittwoch – Montag: 11 – 17 Uhr
Dienstags geschlossen

Bitte beachten Sie das allgemeine Abstandsgebot und die üblichen Hygieneregeln. Zu Ihrem Schutz und für die Sicherheit der Mitarbeitenden besteht eine Maskenpflicht im Museum.

24. und 31. Dezember: geschlossen.
1. Januar: 13 – 17 Uhr

An weiteren Feiertagen gelten die regulären Öffnungszeiten.

Öffentliche Verkehrsverbindungen

Bus X10 oder Bus 115


Haltestelle Brücke-Museum/Kunsthaus und Dahlem oder Pücklerstraße (ca. 5 Min. Fußweg)

BVG Fahrplanauskunft

Zeitfenster und Anmeldungen

Für Ihren Besuch empfehlen wir die Reservierung eines Zeitfensters online beim Museumsdienst, da die Besuchszahl im Ausstellungsraum weiterhin begrenzt ist. Für Veranstaltungen gilt auf Grund der aktuellen Eindämmungsverordnung des Landes Berlin die Pflicht zur Anwesenheitsdokumentation. Wir bitten Sie, sich für die jeweiligen Veranstaltungen über den Kalender unserer Website anzumelden.

Café

Das Café im benachbarten Kunsthaus Dahlem begrüßt Sie gerne. Im Umkreis des Museums finden Sie kulturellen Einrichtungen sowie gastronomische Angebote, die wir im Bereich Tipps zur Umgebung für Sie zusammengestellt haben.

Barrierefreiheit

Parkplätze stehen vor dem Brücke-Museum zur Verfügung. Der Eingang zum Museum ist ebenerdig, die Ausstellung kann über wenige Stufen oder eine Rampe erreicht werden. Es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude, daher sind die Toiletten nicht rollstuhlgerecht ausgebaut. Sie finden im benachbarten Kunsthaus Dahlem barrierefreie Toiletten. Dem Brücke-Museum ist das Recht auf gleichberechtigte kulturelle Teilhabe wichtig. In einem denkmalgeschützten Gebäude sind wir darum bemüht, die Barrierefreiheit vor Ort und online weiter zu verbessern. Dabei kann uns Ihr Feedback helfen. Wir freuen uns über Fragen und Anregungen.


Hinweis zur Anwesenheitsdokumentation

Zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie ist das Brücke-Museum verpflichtet, im Rahmen von Veranstaltungen Ihre Daten vor Ort zu erheben. Diese werden ausschließlich zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen und auf Anforderung an die zuständigen Gesundheitsbehörden weitergegeben. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO (Verarbeitung personenbezogener Daten zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person). Hierzu zählt auch die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Überwachung von Epidemien und deren Ausbreitung. Ihre Kontaktdaten werden für einen Zeitraum von vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.