Künstler

Erich Heckel

Titel

Im Atelier

Jahr
1911
Gattung
Material / Technik
Maße
Blattmaß 34 × 43,8 cm
Verknüpfte Alben
Details zum Erwerb
Erworben 1994 als Schenkung aus dem Nachlass Erich Heckel, aus Mitteln der Stiftung DKLB
Credits
Erich Heckel, Im Atelier, 1911, Bleistift auf Papier, Brücke-Museum, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Ausstellungen (Auswahl)

  • Die Brücke 1905–1914, 2018/19, Museum Frieder Burda, Baden-Baden

Literatur (Auswahl)

  • Erich Heckel. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Graphik aus 50 Schaffensjahren, Ausst.-Kat. Städtisches Kunstmuseum, Duisburg, Städtisches Kunstmuseum, Duisburg 1957.

  • Erich Heckel. Zur Vollendung des 80. Lebensjahrzehntes, Ausst.-Kat. Museum Folkwang, Essen, Essen 1963.

  • Felix Zdenek (Hg.), Erich Heckel. 1883 - 1970. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Graphik, Ausst.-Kat. Museum Folkwang Essen/Haus der Kunst München, Prestel, München 1983.

  • Magdalena M. Moeller, Erich Heckel. Aquarelle, Zeichnungen, Druckgraphik aus dem Brücke-Museum Berlin, Hirmer Verlag, München 1991.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Die Brücke. Zeichnungen, Aquarelle, Druckgraphik, Hatje, Stuttgart 1992.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Erich Heckel. Meisterwerke des Expressionismus. Aquarelle und Zeichnungen aus der Sammlung des Brücke-Museums Berlin, Ausst.-Kat. Brücke-Museum Berlin/Kunsthalle zu Kiel/Ulmer Museum/Galerie Jahrhunderthalle Hoechst/Gustav-Lübke-Museum Hamm, Hirmer Verlag, München 1999.

  • Birgit Dalbajewa, Ulrich Bischoff (Hg.), Die Brücke in Dresden 1905-1911, Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister/Dresdner Schloss, Verlag Walther König, Köln 2001.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), „Unmittelbar und unverfälscht“. Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphik der „Brücke“ aus dem Brücke-Museum Berlin, Ausst.-Kat. Kunstforum der Berliner Volksbank, Hirmer Verlag, München 2003.

Details

Signatur/Bezeichnung
Signiert unten links: E Heckel 11 (Signatur)
Nicht bezeichnet (Bezeichnung)

Inventarnummer
64/94

Impressum

Alle Inhalte basieren auf Gesprächen aus einem Workshop, der im Rahmen von Various Answers stattgefunden hat.

Workshop-Teilnehmer*innen

(Athena)

Athena Solomon B. interessiert sich für Stereotype und Repräsentationen in Medien, malt gern, angehende Kulturwissenschaftlerin & Professorin

(Charlotte)

Charlotte Sohst interdisziplinäre Künstler:in und Aktivist:in. Neben Charlotte’s Studium sind they in verschiedenen Projekten tätig, die sich auf antirassistische, queer feministische und intersektionale Perspektiven stützten

(Christèle)

Christèle Mapuku interessiert sich für verschiedene aber hauptsächlich marginalisierte Lebensrealitäten und reflektiert diese gerne durchs Schreiben, studiert Amerikanistik und Sozialwissenschaften, liebt das Meer

(Meskerem)

(Samantha)

Samantha Joy Nyamekye Deutesfeld, studiert Politikwissenschaften, interessiert sich für „Sehgewohnheiten“ und arbeitet in der Forschung

Leitung / Moderation

(Josephine)

Josephine Ansah Valerie Deutesfeld (sie/ihr), Philosophin, liebt kreative Ästhetik im Großen und Kleinen, schreibt und liest gerne

Koordination / Zu Gast

(Judith)

Judith Kirchner (sie/ihr), Projektleiterin von Various Answers, ist freiberufliche Kunstvermittlerin, arbeitet mit Schwerpunkten Kunst, Politik und Feminismus und am liebsten in kollektiven Zusammenhängen

Weitere Inhalte

(Christèle)

Workshop-Teilnehmer*in
Video: Interview über Intimität, interviewt von Josephine A.V. Deutesfeld

(Sonja)

Sonja Eismann, Mitherausgeberin des Missy Magazine, schreibt und forscht zu Feminismus und (Pop-)Kultur
Text: Paravent

(Brücke-Museum)

Text: Im Atelier, Werktext

(Sebastian)

Sebastian Weise: Aufnahme und Schnitt (Video/Audio)

(Christele) Interview Intimität
02:33
(Brücke-Museum)
Über das Werk
(Sonja Eismann)
Paravent
(Athena) Beobachtet werden
00:07
(Athena) Submissiv
00:14
(Christele) Macht
00:08
(Josephine) Unruhe
00:10
(Lotte) Widerspiegeln
00:21
(Sam) Zwischenraum
00:37
Assoziationen
00:50
Fragen
00:18
Impressum