1910 war eines der prägendsten Jahre der Künstlergemeinschaft Brücke und ihr künstlerischer Höhepunkt. Fünf Jahre zuvor von den Architekturstudenten Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rottluff in Dresden gegründet, … Mehr

Erich Heckel, Am Teich, 1910, Brücke-Museum © VG Bild-Kunst, Bonn

Die Landschaftsarchitekt*innen des atelier le balto revitalisieren den Garten des Brücke-Museums. Angrenzend an den Grunewald liegt das Museum auf einem großzügigen bewaldeten Grundstück. Das atelier le balto zeichnet sich durch eine ökologisch nachhaltige und künstlerische Herangehensweise aus. Sie schaffen ästhetische Orte der Begegnung und des Austauschs in der Natur. … Mehr

Skizze © atelier le balto

(VARIOUS ANSWERS)
Mehr →

Die ersten Werke aus Karl Schmidt-Rottluffs Sammlung von Objekten und Skulpturen aus kolonialen Kontexten sind online.
Seit Januar 2021 beschäftigt sich das Brücke-Museum mit der kritischen Aufarbeitung und Digitalisierung dieses Bestandes. Die dafür notwendige Expertise wird gemeinsam mit Expert*innen aus den Herkunftsregionen und dekolonialen Akteur*innen erarbeitet. Erste Digitalisate und Werkinformation sind ab sofort über Wiki Commons einseh- editier- und downloadbar.


Das Pilotprojekt wird von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa finanziert und von digiS Berlin als Projektpartner begleitet. … Mehr

Hersteller*in nicht dokumentiert, Pfeifenkopf, Kameruner Grasland, 19.-20. Jahrhundert, Ton, 16,6 x 8,9 x 8,4 cm, Brücke-Museum, Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, Foto: Nick Ash