News

Wichtiger Ankauf:
Karl Schmidt-Rottluff, Bildnis R. S., 1915, Öl auf Leinwand

Dank der Unterstützung der Karl und Emy
Schmidt-Rottluff Stiftung und der Ernst von Siemens Kunststiftung konnte das Brücke-Museum das bedeutende Gemälde aus dem Jahr 1915 erwerben. Das Porträt zeigt die Hamburger Kunsthistorikerin Rosa Schapire (1874–1954). Sie war eine enge Freundin und wichtige Förderin Schmidt-Rottluffs sowie frühes passives Mitglied der Künstlergruppe Brücke. Bis zum 11. August 2019 ist das Gemälde in der Ausstellung Flucht in die Bilder? zu sehen.

Weitere Infos finden Sie hier.

Karl Schmidt-Rottluff, Bildnis R. S., 1915, Brücke-Museum, Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, erworben mit Hilfe der Ernst von Siemens Kunststiftung 2019 © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Samstags haben Sie in öffentlichen Ausstellungsrundgängen die Möglichkeit, die jeweils aktuelle Ausstellung gemeinsam mit einer unserer Kunstvermittler*innen zu erkunden.

... Mehr

Installationsansicht Flucht in die Bilder? Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus, Foto: Nick Ash © Brücke-Museum

Die Ausstellung Flucht in die Bilder? beschäftigt sich erstmals kritisch und ausführlich mit der künstlerischen Praxis, den Handlungsspielräumen und dem Alltag der ehemaligen Brücke-Künstler im Nationalsozialismus. Die Situation von Erich Heckel, … ... Mehr

Kirchners Artistin  im Depot ‚entarteter Kunst’ im Schloss Schönhausen,
ca. 1938–1940, Zentralarchiv, SMB  © bpk / Zentralarchiv, SMB

In öffentlichen Ausstellungsrundgängen haben Sie die Möglichkeit, die jeweils aktuelle Ausstellung gemeinsam mit unseren Kunstvermittler*innen in englischer Sprache zu erkunden.

... Mehr

Installationsansicht Flucht in die Bilder? Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus, Foto: Nick Ash © Brücke-Museum

Mit der Casa Isadora hat die Künstlerin Sol Calero (*1982 in Caracas, Venezuela) im Garten des Brücke-Museums einen Pavillon in Form eines begehbaren Gemäldes errichtet, der allen Besucher*innen offensteht. In … ... Mehr

Sol Calero, Isadora, 2018 © Sol Calero

Katalog zur aktuellen Ausstellung. € 39,90
Erhältlich im Museum
Versand nur gegen Vorabüberweisung, zzgl. Porto … Mehr

„Lieber sehr verehrter Herr Düttmann, nachdem nun die Unruhe der Eröffnung abgeklungen ist, möchte ich nicht versäumen, Ihnen nochmals herzlichst zu danken. Sie haben mit diesem Bau des Brücke-Museums etwas hingestellt, das man nicht anders als rühmen kann … Ihr Bau hat durchgehend gute Verhältnisse und rechtes Maß … und die Landschaft ist geradezu beglückend einbezogen. Es müsste jeder Besucher für eine Weile dort froh werden … Immer Ihr, KSR“ … Mehr

Außenansicht Brücke-Museum, September 1967, Foto: Reinhard Friedrich, Akademie der Künste, Berlin, Werner-Düttmann-Archiv, Nr. 33 F.33/8