Künstler

Ernst Ludwig Kirchner

Titel

Rückenakt mit Spiegel und Mann

Ausgestellt
Jahr
1912
Gattung
Material / Technik
Maße
Bildmaß 151 × 74,5 cm
Rahmenmaß 165,8 × 89,7 × 4,5 cm
Details zum Erwerb
Erworben 1988 aus Privatbesitz
Credits
Ernst Ludwig Kirchner, Rückenakt mit Spiegel und Mann, 1912, Öl auf Leinwand, Brücke-Museum, Gemeinfreies Werk

Ausstellungen (Auswahl)

Literatur (Auswahl)

  • Magdalena M. Moeller, Das Brücke-Museum Berlin, Prestel, München 1996.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke. La nascita dell´espressionismo, Ausst.-Kat. Fondazione Antonio Mazzotta Milan, Mazzotta, Milano 1999.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Die Brücke. Meisterwerke aus dem Brücke-Museum Berlin, Ausst.-Kat. Brücke-Museum Berlin, Hirmer Verlag, München 2000.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Ernst Ludwig Kirchner. Neuerwerbungen seit 1988, Hirmer Verlag, München 2001.

  • Javier Arnaldo, Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke. Die Geburt des deutschen Expressionismus, Ausst.-Kat. Berlinische Galerie, Hirmer Verlag, München 2005.

  • Javier Arnaldo, Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke. El nacimiento del expresionismo alemán, Ausst.-Kat. Museo Thyssen-Bornesza Madrid/Fundación Caja Madrid, Madrid 2005.

  • Brücke. El naixement de l'expressionisme alemany, Ausst.-Kat. Museu Nacional d'Art de Catalunya Barcelona, Lunwerg, Barcelona 2005.

  • Dirk Luckow, Magdalena M. Moeller, Peter Thurmann (Hg.), Christian Rohlfs. Die Begegnung mit der Moderne, Ausst.-Kat. Kunsthalle zu Kiel / Brücke-Museum Berlin, Hirmer Verlag, München 2005.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke-Museum Berlin, Malerei und Plastik. Kommentiertes Verzeichnis der Bestände, Hirmer Verlag, München 2006.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke Highlights, Hirmer Verlag, München 2007.

  • Magdalena M. Moeller (Hg.), Brücke Museum Highlights, Hirmer Verlag, München 2017.

Details

Signatur/Bezeichnung
Signiert unten rechts: EL Kirchner (Signatur)
Nicht bezeichnet (Bezeichnung)

Inventarnummer
2/88

Werkverzeichnisnummer
Gordon 225

Impressum

Alle Inhalte basieren auf Gesprächen aus einem Workshop, der im Rahmen von Various Answers stattgefunden hat.

Workshop-Teilnehmer*innen

(ck)

ck (ohne Pronomen/ck), 31, liest gern, lebt poly und geht ins Museum, um Ruhe zu finden

(Jamie)

Jamie (er) ist vielseitig interessiert, zeichnet und musiziert gerne, tut in seiner Freizeit manchmal so als wäre er Arzt

(L*)

L* Reiter (ohne Pronomen/sie) macht Social Media, zockt Brettspiele und spielt Roller Derby

(Rania)

Rania (Pronomen egal, er/sie) hat Theater und kreatives Schreiben in Griechenland studiert und beschäftigt sich mit Intersektionalität in Theorie und Praxis

(Tabesch)

Tabesch (er) ist Literatur- und Kulturwissenschaftler und im Schwulen Museum tätig.

Leitung / Moderation

(Panda)

Sandra Ortmann | Panda (sie/they), ist Dipl. Psychologin und arbeitet als Kuratorin für Bildung und Outreach im Schwulen Museum. Sie berät Museen und Kulturinstitutionen zu Fragen der diversitätsorientierten Organisationsentwicklung, Diskriminierung und Outreach

Koordination

(Judith)

Judith Kirchner (sie/ihr), Projektleiterin von Various Answers, ist freiberufliche Kunstvermittlerin, arbeitet mit Schwerpunkten Kunst, Politik und Feminismus und am liebsten in kollektiven Zusammenhängen

Zu Gast

(Daniela)

Daniela Bystron, Kuration für Outreach im Brücke-Museum seit 2018, sie studierte Kunstgeschichte und Rehabilitationspädagogik, arbeitet mit Schwerpunkt Kunstvermittlung, kooperative Arbeitsweisen und diverse Wissensformen und stellt auch privat gerne viele Fragen

Weitere Inhalte

(Thủy-Tiên)

Thủy-Tiên Nguyễn (keine Pronomen), politische*r Bildner*in, Tanztheaterpädagog*in, Choreograf*in, Performer*in, Aktivist*in, Community Organizer, schreibt und arbeitet hauptsächlich zu anti-asiatischem Rassismus, Empowerment, Queerness und Gender.
Text: Du starrst mich an, aber du siehst mich nicht

(Josephine)

Josephine Papke (sie/ihr, they/them, keine Pronomen) studierte Theater-und Filmwissenschaft, arbeitet vielfältig im Kulturbereich und verhandelt dort am liebsten die Intersektionen von Queerness, BIPoC Identitäten und Popkultur
Text: Pose

(Isabel)

Isabel Fischer ist freiberufliche Kunsthistorikerin. Von 2018 bis 2020 war sie wissenschaftliche Volontärin am Brücke-Museum, Berlin, seit 2020 koordiniert sie dort Digitalisierungsprojekte
Text: Isabel Fischer, Rückenakt vor Spiegel und Mann, Werktext

(Sebastian)

Sebastian Weise: Aufnahme und Schnitt (Video/Audio)

(Thủy-Tiên Nguyễn)
Du starrst mich an, aber du siehst mich nicht
(Isabel Fischer)
Über das Werk
(Josephine Papke)
Pose/Posieren
(CK) Arme
00:14
(CK) Blicke
00:27
(CK) Po
00:12
(CK) Sexarbeit
00:35
(Jamie) Körper
00:10
(L) Unheimlich
00:31
(Panda) Femme fatale
00:10
(Panda) Nackt stehen
00:11
(Rania) Filter
00:32
(Tabesch) Male Gaze
00:23
(Tabesch) Idealisiert
00:21
Assoziationen
00:37
Fragen
00:41
Impressum