Performance

Sound Performance
Sonic Circle von Manuela García Aldana

Der Sonic Circle ist eine Sound Performance der Künstlerin Manuela García Aldana, die Teil der Transition Exhibition im Kunsthaus Dahlem ist. 

Zuhören ist der Schlüssel für die künstlerische Praxis von Manuela Garcia Aldana. Ihr Sonic Circle ist inspiriert vom El Círculo de las Palabras (Kreis der Worte), der von den Wiwa und anderen Communities Kolumbiens praktiziert wird. Dabei versammeln sich Menschen um ein Feuer, hören zu und tauschen Ideen und Geschichten aus.

Manuela García Aldana (Bogotá, 1990) ist eine kolumbianische interdisziplinäre Künstlerin. Sie schloss ihr Studium an der Universidad de los Andes (Master of Arts) in Bogotá ab und studiert derzeit an der Berliner Kunsthochschule Weißensee im Masterstudiengang „Raumstrategien“. In ihrer prozessbasierten Arbeit (Soundscapes, Dj-Sets, kollektive Praktiken des Zuhörens, Radiosendungen und Zeichnungen) ist das Zuhören das Prinzip und entsteht als kontextabhängige Antwort auf die Suche nach Räumen der Begegnung. Sie befasst sich mit Diaspora- und Identitätsfragen. Ihre neuesten Werke und Kompositionen wurden bei Agora Collective (insurgencias.net), nGbK (museo de la democracia), Errant Sound (The Listening Academy), Real Jardín Botánico de Madrid (Simetría de los encuentros), Savvy Contemporary (Invocations For The Phoenix To Find Its Form In Us On Restitution, Rehabilitation and Reparation) vorgestellt. Sie ist in den Sonic Waves zu hören, monatlich auf Radio Alhara (Palästina).

 


Bitte beachten Sie: Die Teilnahme ist nur mit vollständigem Impfschutz oder dem Nachweis über den Genesenenstatus möglich. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften, sowie eine allgemeine Maskenpflicht.

Hier können Sie sich zwei Wochen vor der Veranstaltung anmelden.

Hinzufügen zu iCal oder Google Calendar