Diskussion

Tischgespräch: Kuratieren

Mit Christian Jankowski (Bildender Künstler), Barbara Steiner (Direktorin Stiftung Bauhaus Dessau) und Lisa Marei Schmidt (Direktorin Brücke-Museum)

Die Entscheidung, welche Werke im Museum präsentiert werden, trifft die Kuratorin oder der Kurator einer Ausstellung. Diese Rolle hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Ursprünglich aus dem Lateinischen („curare“, dt. „sich kümmern“ oder „etwas pflegen“) definiert dieser Begriff zunächst eine Person, die sich um eine Sammlung kümmert. Seit den 1970er-Jahren wurde er zunehmend inflationär verwendet und Kurator*innen verwandelten sich zu genialischen Ausstellungsmacher*innen. Über die Aufgaben, Möglichkeiten und Herausforderungen des Kuratierens heute diskutiert in diesem Tischgespräch Lisa Marei Schmidt, Direktorin des Brücke-Museums gemeinsam mit Barbara Steiner, Direktorin der Stiftung Bauhaus und dem bildenden Künstler und Kurator Christian Jankowski.

 

Die Referent*innen

Christian Jankowski wurde 1968 in Göttingen geboren und studierte an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. In seinen konzeptionellen und medialen Arbeiten bedient er sich der Medien Film, Video, Fotografie und Performance, aber auch der Malerei, Skulptur und Installation. Er lebt in Berlin. Jankowskis Arbeit besteht aus performativen Interaktionen zwischen ihm und Nicht-Kunstschaffenden, zwischen zeitgenössischer Kunst und der so genannten „Welt außerhalb der Kunst“. Diese Interaktionen geben einen Einblick in das populäre Verständnis von Kunst, während sie gleichzeitig viele der führenden Interessen der zeitgenössischen Kunst in der heutigen Gesellschaft einbeziehen: in Bezug auf Lebensstil, Psychologie, Rituale und Feiern, Selbstwahrnehmung, Wettbewerb sowie Massen- und Luxusprodukte.

Barbara Steiner ist seit 2021 Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau. Sie studierte Kunstgeschichte und Politikwissenschaften an der Universität Wien. Ihre Doktorarbeit schrieb sie zur Ideologie des weißen Ausstellungsraumes. Seit Mitte 2016 ist Barbara Steiner Direktorin des Kunsthauses Graz. Zuvor war sie für zwei Jahre an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig Vertretungsprofessorin für den Masterstudiengang Kulturen des Kuratorischen. Sie leitete in den 1990er Jahren die Kunstvereine in Ludwigsburg und Wolfsburg sowie von 2001 bis 2011 die Stiftung Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) in Leipzig. Darüber hinaus lehrte Barbara Steiner u.a. an der Kunstuniversität Linz (1994–2000), der Königlich Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen (2000–2002 und 2004/2005) und der Universität für Angewandte Kunst in Wien (2007–2009).

Lisa Marei Schmidt ist Kunsthistorikerin, Kuratorin und Museumsdirektorin. Sie leitet seit Oktober 2017 das Brücke-Museum in Berlin-Dahlem. Schmidt studierte in Marburg, Amsterdam, Berlin und London. Von 2009 bis 2011 war sie wissenschaftliche Volontärin der Kunstsammlung Nordrhein- Westfalen, von 2012 bis 2017 Kuratorin im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart in Berlin. Ihre Ausstellung Vivian Suter. Bonzo’s Dream im Brücke-Museum, in der Schmidt die Künstlerin Vivian Suter eingeladen hatte, mit der Sammlung des Museums zu arbeiten, wurde vom internationalen Kunstkritikerverband AICA als »Besondere Ausstellung 2020« ausgezeichnet.

 


Die Veranstaltung wird zusätzlich live online übertragen.

Öffentliche Veranstaltungen sind mit Museumsticket kostenlos. Es ist keine Voranmeldung nötig.

Hinzufügen zu iCal oder Google Calendar