Diskussion

Tischgespräch: Vermitteln

Mit Daniela Bystron (Kuratorin für Outreach, Brücke-Museum) und Susan Kamel (Professorin für Museologie, HTW Berlin)

Was geht mich das an? Die Vermittlungsarbeit in Museen hat den Anspruch, dass das Publikum sich angesprochen und eingeladen fühlt. Dementsprechend versucht sie, sehr unterschiedliche Zugänge zu den Werken und Themen der Sammlung zu ermöglichen. Outreach hingegen öffnet den Blick etwas mehr und beschäftigt sich mit Ausschlüsse und Barrieren im Museum; und vor allem, wie diese abgebaut werden können. Dieser Prozess ist ein langfristiger: Denn dazu muss das Museum an seinen Strukturen arbeiten. Um gesellschaftlich relevant zu sein, sind Veränderungen auf allen Ebenen der Museumsarbeit wichtig – in der Programm-, Publikumsarbeit und Personalstruktur. Ein Beispiel für die Outreach-Arbeit im Brücke-Museum ist das digitale Projekt Various Answers. Gemeinsam mit Susan Kamel, Professorin für Sammeln und Ausstellen an der HTW, diskutiert Daniela Bystron, Kuratorin für Outreach über einige dieser Aspekte.

 

Die Referentinnen

Susan Kamel ist Professorin für Sammeln und Ausstellen in Theorie und Praxis in den Studiengängen Museumskunde / Museologie & Museumsmanagement und -kommunikation. Mit einer diskriminierungskritischen Haltung möchte sie Räume für das Empowerment bisher benachteiligter Gruppen öffnen - oder schließen lassen. Museen als „weiße“, klassistische, ableistische und sexistische Räume wieder zu relevanten Foren gesellschaftlicher Debatten zu machen ist der Motor ihrer Arbeit an der HTW, als Dozentin im In- und Ausland und im Rahmen zahlreicher Praxisforschungsprojekte. Ihr wichtigstes Projekt zurzeit ist das MuseumsLab, ein Wissensaustauschprogramm von Museumsmitarbeitenden Europas und des Afrikanischen Kontinents (museumslab.org).

Daniela Bystron ist seit 2018 Kuratorin für Outreach/Programm im Brücke-Museum Berlin. Von 2006 bis 2018 leitete sie die Kunstvermittlung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin und in der Neuen Nationalgalerie bei den Staatlichen Museen zu Berlin. In ihrer kuratorischen und Vermittlungspraxis interessiert sie sich für die Hinterfragung musealer Routinen und kanonischer Wissensbegriffe, räumliche und soziale Settings sowie kooperative Arbeitsformen.

 


Die Veranstaltung wird zusätzlich live online übertragen: zum Livestream

Teilnahme kostenlos. Es ist keine Voranmeldung nötig.

Hinzufügen zu iCal oder Google Calendar