Performance

Lesung
In the Wrong Place von Haytham El-Wardany [EN]

Der Schriftsteller Haytham El-Wardany setzt sich mit Traditionen des Geschichtenerzählens auseinander, die scheinbar unbelebten Objekten Handlungsmacht verleihen. In seinen Texten werden sie zu Subjekten. Damit ermutigt der Künstler die Besucher*innen zu einem neuen Umgang mit den Werken. In seiner Kurzgeschichte In the Wrong Place versucht El-Wardany, einen verbalen Raum zu eröffnen, der uns dazu anregt, das Konzept der „Inspirationsquelle“ von Künstlern der Moderne neu zu überdenken. Wie viele andere Zeitgenoss*innen bezeichnete Karl Schmidt-Rottluff die Kunst aus den Regionen Asiens, Afrikas, Ozeaniens und Südamerikas als „Inspirationsquellen“ für seine eigenen Werke. El-Wardanys Lektüre und Diskus-sion zielen darauf ab, diese Leerstellen der so genannten „Inspirationsquellen“ sichtbar zu machen. In seiner Performance arbeitet er mit dem Buch Kalīla wa Dimna [Kalila und Dimna], einer Sammlung  von Fabeln, die im 8. Jahrhundert von dem in Basra, Irak geborenen Schriftsteller und Gelehrten Abdullah Ibn al-Muqaffaʿ in Arabischer Sprache niedergeschrieben wurden.

Haytham El-Wardany ist ein ägyptischer Autor von Kurzgeschichten und experimenteller Prosa, der in Berlin lebt und arbeitet. Er ist der Autor von The Book of Sleep (2017, Alkarma Publishing House, Kairo / 2020 Seagull Books, Kalkutta) und How to Disappear (2013, Kayfa Ta Publications, Kairo / 2018, Sternberg Press, Berlin/NY). Seine jüngste Kurzgeschichtensammlung trägt den Titel Irremediable (2020, Alkarma Publishing House, Kairo).


Bitte beachten Sie: Die Teilnahme ist nur mit vollständigem Impfschutz oder dem Nachweis über den Genesenenstatus möglich. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften, sowie eine allgemeine Maskenpflicht.

Hier können Sie sich zwei Wochen vor der Veranstaltung anmelden.

Hinzufügen zu iCal oder Google Calendar