Diskussion

AFSAR (Asian Feminist Studio for Art and Research)
Archiving Talk

Dialogische Einführung in den virtuellen Raum von AFSAR mit den Künstlerinnen Mooni Perry und Hanwen Zhang

Das Asian Feminist Studio for Art and Research, kurz AFSAR beschäftigt sich mit der Archivierung eines zeitgenössischen feministischen Diskurses im Zusammenhang mit künstlerischen Forschung. Die Online-Plattform dient als dezentraler virtueller Raum, der ein breites Spektrum von Expert*innen aus verschiedenen Disziplinen zusammenbringt, um die Entwicklung kollektiver Forschung zu fördern und nachhaltige Interaktionen zu unterstützen.

AFSAR hat Forscher*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen, die an der Entwicklung und dem Austausch ihrer Forschungsideen interessiert sind, eingeladen, forschungsorientierte Projekte mit feministischer Ausrichtung zu entwickeln. Während des gesamten Forschungszeitraums werden die Forschungsmaterialien archiviert und in den virtuellen Raum der Plattform eingebettet.

Am 30. September wird AFSAR die Zuschauer*innen in ihren virtuellen Online-Raum einladen, um das Equi-Vocal-Projekt, die Teilnehmer*innen und die Plattform im Allgemeinen vorzustellen. Das Publikum kann persönlich an der Veranstaltung im Brücke-Museum teilnehmen, außerdem wird es unter diesem Link (Gather.town – bitte mit dem Browser Chrome öffnen) möglich sein auch virtuell und live dabei zu sein. Die Teilnehmer*innen-Anzahl dort ist auf 20 beschräkt.

 

AFSAR wurde von den Künstler*innen Mooni Perry und Hanwen Zhang initiiert und wird von der Stiftung Kunstfonds und dem Korea Arts Council finanziert.

 


Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Nachweis eines negativen Tests, einer vollständigen Impfung oder Genesung ist notwendig! Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften, sowie eine allgemeine Maskenpflicht. Die Teilnahme ist ohne Gebühr!

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Hinzufügen zu iCal oder Google Calendar