Ausstellungsvorschau

ab 1. Februar 2008
Ekstase, Rhythmus, Stille.
Die Pastelle von Karl Schmidt-Rottluff

 

 

 

 

 

 

Landschaft mit Telefonmasten
©VG BILD-KUNST 2008

Erstmals widmet das Brücke-Museum Berlin eine Ausstellung ausschließlich dem Pastellschaffen von Karl Schmidt-Rottluff.
Die Ausstellung spannt den Bogen von Postkarten aus der Brücke-Zeit, über Pastelle, die während Schmidt-Rottluffs Malverbot unter der Nazi-Herrschaft entstanden sowie zahlreichen Werken aus seinem Spätwerk bis in die 1970er Jahre.
Die überwiegende Mehrheit der insgesamt 110 Exponate wurde noch nie vorher öffentlich ausgestellt bzw. publiziert und bietet damit auch für ausgewiesene Brücke-Liebhabern zahlreiche Überraschungen.

Die Ausstellung „Ekstase, Rhythmus, Stille“ macht diesen bisher unbekannten Schatz nun einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.