Aktuelles

Öffnungszeiten zu den Feiertagen:

am 24. und 31. Dezember 2014 bleibt das Museum geschlossen
am 1. Januar 2015 ist das Museum von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet

Für alle anderen Tage gilt:

das Museum ist jeden Tag geöffnet – außer Dienstags

  Ausstellungen

 


Karl Schmidt-Rottluff. Landschaft – Figur - Stilleben

30.11.2014 - 16.03.2015
im Brücke-Museum Berlin

 

weitere Informationen ...

 

 

  Zusammenarbeit mit anderen Museen

Kirchner. Das expressionistische Experiment
29. Mai bis 7. September 2014
im Bucerius Kunst Forum, Hamburg
Druckgrafische Arbeiten von Ernst Ludwig Kirchner aus der Sammlung des Brücke-Museums Berlin

Auf der Eröffnung der Kirchner-Ausstellung am 28. Mai 2014 sprach neben der Direktorin des Bucerius Kunst Forums, Frau Dr. Ortrud Westheider, auch die Direktorin des Brücke-Museums, Frau Prof. Dr. Magdalena M. Moeller, einleitende Worte zum Werk Ernst Ludwig Kirchners.

 

  Information

Nachdrucke in limitierter Edition von Meisterwerken Karl Schmidt-Rottluffs

Ansichten und Informationen zu den Editionen

weitere Informationen ...

__________________________________________________

In der Angelegenheit Kunsthaus Lempertz / H. Hanstein / Beltracchi veröffentlicht das Brücke-Museum aus gegebenem Anlaß erneut die Pressemitteilungen vom 10. September und 15. September 2010 sowie ein Schreiben an Herrn Hanstein vom 10. September 2010 und eine gemeinsame Presseerklärung des Brücke-Museums und des Rowohlt-Vewrlages, um den wieder im Umlauf gebrachten Falsch-Informationen zu widersprechen und den Sachverhalt richtig darzulegen.

Gemeinsame Presseerklärung des Brücke-Museums und des Rowohlt Verlages

Eigene Presseerklärung des Brücke-Museums

Der Rowohlt-Verlag über die Angelegenheit Lempertz / Hanstein / Beltracchi

Darstellung in der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung
Darstellung in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung

Presseerklärung vom 10. September 2010
Presseerklärung vom 15. September 2010
Schreiben vom 10. September 2010
__________________________________________________

Vier Gemälde von Karl Schmidt-Rottluff im Palais Beauharnais Paris
Am 5. November 2013 fand im Palais Beauharnais - der Residenz der deutschen Botschafterin in Paris – eine Vernissage mit vier Werken des Mitbegründers der Künstlergruppe „Brücke“ und Initiators des Brücke-Museums Berlin, Karl Schmidt-Rottluff, statt.
weitere Informationen ...

_____________________________________________________

Das Brücke-Museum Berlin ist jetzt auch auf Facebook vertreten – mit aktuellen Informationen und Terminen zu unseren Ausstellungen. Sie finden uns dort unter dem Link: www.facebook.com/home.php?#!/pages/Berlin/Brucke-Museum-Berlin

  Führungen

Öffentliche Führungen:
Jeden Sonntag um 11.30 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos

Führungen für Kinder zur „Weltenbruch“-Ausstellung
„Unruhige Zeiten auf dem Land und in der Stadt“ mit Buch, Stift und Papier
Termine: Sonntags 07.09./21.09./05.10./12.10./09.11./16.11./07.12./14.12. um 15.00 Uhr
Für Kinder ab 8 Jahren
Die Teilnahme ist kostenlos

Workshops für Schulklassen
nach Vereinbarung. Teilnahme kostenpflichtig
Anmeldung unter: (030) 24 74 9888


weitere Informationen ...

  Kooperationen

Kooperationen mit Schulen der Umgebung
Unter diesem Motto ging das Brücke-Museum im vergangenen Jahr Partnerschaften mit verschiedenen Institutionen ein. Darunter die Senioren-Residenz Dahlem, die Königin-Luise Stiftung und die Nord-Grundschule in Berlin-Zehlendorf.

weitere Informationen ...

 Publikationen

Karl Schmidt-Rottluff. Landschaft – Figur – Stilleben
Ausstellungskatalog – Hg. von Magdalena M. Moeller, mit Texten von Janina Dahlmanns, Christiane Remm, Magdalene Schlösser und Roman Zieglgänsberger
Hirmer, 200 Seiten, 181 Abbildungen überw. in Farbe, 24 x 29 cm, gebunden, 32 €

Der Ausstellungskatalog würdigt das künstlerische Wirken des überzeugten Individualisten Karl Schmidt-Rottluff sowie sein Engagement für die Kunst. Die Gemäldeschau, welche die signifikantesten thematischen Werkgruppen umfasst, (ent)führt den Betrachter in einen einzigartigen Kosmos aus Formen und Farben.
Die Gemälde stammen aus allen Schaffensperioden Schmidt-Rottluffs: von den heftig ungestümen Anfängen in der Gemeinschaft der Künstlergruppe »Brücke« über die beruhigte Ausdrucksweise der 1920er- und 30er-Jahre bis zum Spätwerk mit seinen leuchtend, monumentalen Kompositionen, die den Künstler einmal mehr als den »Magier der Farbe« ausweisen. Diese besondere Werkschau eröffnet einen repräsentativen Einblick in das Werk des ehemaligen »Brücke«-Malers, das auch heute noch die Kunstwelt begeistert.

_____________________________________________________

Ein Mond in Orange. Eine Reise in die Bilderwelt des Karl Schmidt-Rottluffs
Kinderbuch - Hg. von Magdalena M. Moeller, mit Text von Corina Ott-Seelow
Kehrer, 84 Seiten, 53 Farbabb., 20 x 22 cm, Festeinband, 14,80 €

Auf lebendige Art eröffnet das Buch Kindern ab zehn Jahren einen Weg in die Kunst und bringt ihnen das Leben und die Bilder des Künstlers Karl Schmidt-Rottluff nahe. Karl Schmidt-Rottluff (1884 – 1976) gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Expressionismus. Unvermischte Farben und eine stark vereinfachte Formensprache sind Kennzeichen seiner Arbeiten.
Mit einer von ihm selbst geschnitzten Kiste voller Bilder und Fotos begibt sich der junge Leser auf eine Fantasiereise. Es geht ans Meer und in die Stadt auf der Suche nach den Orten, die den Maler inspiriert haben und an denen es vieles zu entdecken gibt.

 

©Copyright: Erich Heckel: Nachlass Erich Heckel; Max Pechstein: Alexander Pechstein;
Karl Schmidt-Rottluff: VG Bildkunst